foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

Gedenken an tödlich verunglückte Lehniner Feuerwehrleute

Das Punktspiel am 09. September 2017 der 1. Fußball Männermannschaft des ESV Lok Seddin in der Landesklasse Brandenburg Staffel West gegen den Lindower SV war Anlass einer Gedenkminute für die tödlich verunglückten Lehniner Feuerwehrleute.

Während beide Mannschaften schweigend an der Mittellinie standen, verlas der Stadionsprecher Henri Weiß die folgende Botschaft der Lok Fußballer an die Zuschauer:

„Liebe Sportfreunde, in der vergangenen Woche erreichte uns die schreckliche Nachricht. Zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Lehnin sind bei einem Einsatz auf der A2 ums Leben gekommen. Auch wir in Seddin haben freiwillige Rettungskräfte, die ehrenamtlich diese Gefahr auf sich nehmen und zollen diesen Menschen großen Respekt.

Zur Unterstützung der Hinterbliebenen haben wir eine Spendenkasse im Vereinsheim aufgestellt. Wir werden den gesammelten Betrag auf das Konto der Freiwilligen Feuerwehr Lehnin überweisen. Wir danken Euch für die Unterstützung. Bitte erhebt euch zu einer Schweigeminute in Gedenken an die Feuerwehrmänner aus Lehnin.“

Viele Fans, Zuschauer und Vereinsmitglieder folgten dem Spendenaufruf. So konnte ein ansehnlicher Betrag von 100 € gesammelt werden, der durch die Eintrittsgelder von diesem Spieltag auf die Summe von 250 Euro ergänzt wurde und auf das Spendenkonto überwiesen wird.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Spender.

 Henri Weiß

Pressesprecher

Abteilung Fußball

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok