foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

Wohin rollt der Ball

Klassenerhalt oder Abstieg

Die Frage bewegt zahlreiche Anhänger des ESV Lok Seddin. Die Ergebnisse der Fußball Männermannschaften in der Hinrunde 2017 entsprachen nicht den Erwartungen.

So nimmt die 1. Mannschaft in der Landesklasse Brandenburg Staffel West im Teilnehmerfeld von 16 Mannschaften den 13. Platz ein. Gerade einmal 12 Pluspunkte stehen auf der Habenseite. Die Ursachen sind vielfältig.

Die Zielstellung ein gesicherter Mittelfeldplatz ist nicht erreicht.

Das Fazit von Trainer Uwe Majewski zu den Schwachstellen der Mannschaft.

Das Team zeigte leider in einigen Begegnungen nicht die Konstanz. Es wurde teilweise gut gespielt, Torchancen erarbeitet aber die Tore nicht erzielt. Die Spielerdecke war relativ dünn bedingt durch den Ausfall von Leistungsträgern. Verletzungen und Abwesenheit durch Beruf und Arbeit führten zu keiner Stammformation“.

Der Trainer musste vor jedem Spieltag improvisieren. Aber mit diesen Problemen waren auch andere Mannschaften der Landesklasse konfrontiert. Ein Faktor soll nicht unerwähnt bleiben. Die Elf musste mehr Auswärtsbegegnungen als Heimspiele absolvieren. Gewiss ein nicht unerheblicher Nachteil.

Trainer und Mannschaft sind jedoch optimistisch. Die Zielstellung ist eindeutig Sicherung des Klassenerhalts.

Die Vorbereitung auf die Rückrunde zeigt positive Ansätze. Denn in den Hallenturnieren wurden ansprechende Leistungen gezeigt. Die Trainingsbeteiligung ist gut. Richy Koch und Robert Sünbold stehen in der Rückrunde wieder zur Verfügung. Mitte April wird Malte Gräfe aus Südafrika zurück erwartet.

Nun gilt es die zweite Halbserie mit Konzentration, Durchschlagskraft und Beständigkeit anzugehen. Dann wird der Erfolg sich sicherlich einstellen.

Das erste Heimspiel ist am 24. Februar, 15:00 Uhr. Eine Nachholbegegnung fand bereist am 10. Februar in Wittenberge statt.

Auch die 2. Mannschaft hatte ähnliche Probleme in der Hinrunde. In der 1. Kreisklasse konnten nur 3 Spiele gewonnen werden. Die Mannschaft nimmt den 15. Tabellenplatz ein. Nun beginnt der Kampf gegen den Abstieg. Eine Verstärkung könnten die eingesetzten syrischen Spieler sein. Es gilt die zweite Halbserie konzentriert anzugehen. Das erste Heimspiel der Rückrunde ist am 25.02.2018, 15:00 Uhr gegen Babelsberg 03 Welcome United3. Die Zielstellung muss sein Verbleib in der 1. Kreisklasse und erreichen eines Mittelfeldplatzes.

Die Vereinsführung und Anhänger des ESV Lok Seddin wünschen beiden Mannschaften einen guten Start. Denn der Seddiner Fußball war schon immer eine starke Kraft nicht nur in der Region. So soll es auch künftig bleiben.

Henri Weiß

Pressesprecher

Abteilung Fußball.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok