ESV Lok Seddin - Trainer Uwe Majewski

foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

Uwe Majewski

Trainer 1. Fußballmannschaft

ESV Lok Seddin e.V.

Am 10.06.1964 in Halle/Saale geboren.

Bei der BSG Einheit Halle mit dem Fußball begonnen.

Cooler Typ mit viel Ehrgeiz, Einsatzbereitschaft und Engagement.

Die Trainerlaufbahn begann er 1996 beim SV Babelsberg F-Jugend .

Einziger Sohn Marcus ist Fußballer in der 1. Mannschaft des ESV Lok Seddin.

Gerne schaut er interessante Fußballspiele an, um Erkenntnisse und Erfahrungen zu sammeln.

Hobbys sind viel lesen, Rad fahren und Wandern.

In den Jahren 2004 - 2008 Trainer SV Babelsberg 03 C und B-Jugend, A- Jugend Regionalliga.

Jedes Spiel bereitet er akribisch vor , um die Mannschaft optimal einzustellen. Geht optimistisch in die 2. Saison Landesklasse. Es gibt keine nennenswerten Abgänge.

Kann auf eine langjährige Zusammenarbeit mit Fußballtrainer Thomas Giese zurückblicken. 2008 - 2009 Teltower FV 1. Männermannschaft Landesklasse.
Ab 2009 ESV Lok Seddin. Die Mannschaft von der 3.Kreisklasse bis zur Landesklasse gemeinsam mit Thomas Giese trainiert.

Leider wird die Bedeutung des Fußballs von den zuständigen Gemeindevertretern noch nicht in vollem Umfang wahrgenommen. Einiges ist geschaffen worden. Aber Geschaffenes sollte auch erhalten werden (Platzpflege, Erhaltung Sportanlage). Der Fußballsport entwickelt soziale Beziehungen, sportlich kulturelles Leben und fördert die Außendarstellung. Dafür sollten alle verfügbaren materiellen und personellen Kräfte eingesetzt werden, so die Auffassung von Uwe Majewski.

Mit dem Trainer Stefan Frank der 2. Männermannschaft pflegt er ständigen Kontakt. Kommunikation und Verständigung sind gut. Auf den Einsatz von Spielern der Zweiten kann er bei Bedarf zurückgreifen.

Nun strebt er mit der Mannschaft einen einstelligen Platz in der Landesklasse an.

Ob das Ziel erreicht wird hängt davon ab, dass die schweren Verletzungen von Spielern im 1. Jahr der Zugehörigkeit zur Landesklasse nicht wieder auftreten.

Position 6. bis zehn in der Tabelle wäre ein optimale Platzierung.

Quer durch die Mannschaft besteht ein unterschiedliches Leistungsgefüge. Konstantere Leistungen in der neuen Saison müssen abgerufen werden .

Rührig wertet er die Unterstützung durch den Abteilungsleiter Kurt Moryson. Die Zusammenarbeit ist sehr gut. Er wünscht und hofft, dass dies weiterhin so positiv funktioniert.

Seine große Unterstützung ist Ehefrau Kathrin, die er vor 29 Jahren heiratete. Ohne sie wäre es nicht zu der 20-jährigen Trainertätigkeit gekommen.

Trainerqualifizierung seit 1998 ständig erweitert.Er besitzt alle B-Lizenzen bis hin zur Uefa-B-Lizenz.

Unter den Spielern der Mannschaft genießt er hohes Vertrauen und Anerkennung für die Trainertätigkeit.

Von 1991 bis 1998 aktiv beim ESV Lok Seddin unter Trainer Wolfram Thomalla. Er war ein starker Spieler in der Abwehr und dem zentralen Mittelfeld. Nach zwei Kreuzbandrissen beendete er die aktive Laufbahn.

Weiterhin erwartet er die volle Unterstützung des Vorstandes, um die Zugehörigkeit zur Landesklasse zu festigen.

Xmal erläutert er in den Mannschaftsbesprechungen seine Auffassung. Nicht nur Technik sondern Kampf- und Einsatzbereitschaft bringen den Erfolg.

Ybis z, die kommende Spielserie wird im zweiten Jahr der Zugehörigkeit nicht einfach. Uwe ist aber optimistisch, dass die Ziele erreicht werden.

Zugänge für die neue Saison Gerd-Paul Henke und Peter Losensky von der SG Beelitz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok