foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

Starker Auftritt der Kegler in Michendorf und Brieselangicon kegeln schwarz auf weiss 50mm rgb 300dpi

Am vergangenen Wochenende wurden wieder etliche Kegel im Ligaspielbetrieb von der Bundes- bis hin zur Kreisebene umgeworfen. Den Anfang machte am Samstag vormittag unsere 2. Herrenmannschaft in Brieselang auf Landesebene.

Das Ziel war klar definiert: 2. Platz, 3 Punkte. Bereits in dem ersten von sechs Durchgängen wurde der Grundstein für dieses ambitionierte Ziel gelegt: Sportfreund Norman Lorenz brachte die SpG Michendorf/Seddin II mit hervorragenden 914 Holz in Führung. Danach folgten starke 912 Holz von René Schönefeld und 906 Holz von Axel Frobenius, sodass unsere Herren nach drei gespielten Durchgängen immer noch in Führung lagen. Erst ein neuer Bahnrekord des Brieselangers André Horn brachte mit überragenden 944 Holz die Wende für die Hausherren. Der Abstand nach hinten verringerte sich jedoch nicht mehr, sodass unsere Herren am Ende einen nie gefährdeten 2. Platz und damit die gewünschten 3 Punkte einfahren konnten. Nur um den dritten Platz wurde es noch einmal richtig spannend: Die Sportfreunde des SVL Seedorf II mussten sich nach langem Hin und Her nur mit 1 Holz der Auswahl des MPSV 95 Königs Wusterhausen geschlagen geben. In der Tabelle hat die SpG Michendorf/Seddin II mit nun 7 Punkten den 1. Platz vor Königs Wusterhausen und Brieselang (beide 5 Punkte) gefestigt. Mit einem ähnlich starken Auftritt beim nächsten Spiel in Seedorf könnte bereits der Grundstein für das Erreichen der Meisterschaftsrunde gelegt werden.

Neben der zweiten spielte auch unsere erste Herrenmannschaft groß auf. Am 3. und 4. Spieltag der Saison der 2. Bundesliga Süd/Ost waren zu den ersten beiden Heimspielen unserer Kegler die Sportfreunde des BBC 1991 Neuruppin und des KSC Schwarz-Weiß Berlin zu Gast. Erstere wurden am Samstag von Anfang an dominiert. Unser Startspieler Raphael Kukla demonstrierte mit herausragenden 922 Holz eindrucksvoll, dass der Michendorfer Bahnrekord auch in dieser Saison erneut geknackt werden könnte, welcher derzeit noch bei 926 Holz liegt. Weitere gute Leistungen zeigten unsere Sportfreunde René Lewin und Marko Friedrich, welche mit jeweils 907 Holz ihren Gegenspielern keine Chance ließen. Von den Neuruppinern konnte lediglich Axel Fischer überzeugen, der sich als einziger Auswärtiger mit 897 Holz in die kleine Punktwertung hineinspielen und 3 Einzelwertungspunkte für sein Team ergattern konnte. Das Spiel endete sehr souverän und mit deutlichem Vorsprung 5416:5230 Holz und damit 3:0 (54:24) für die SpG Michendorf/Seddin.

Am darauffolgenden Tag sollte sich ein ähnlich dominantes Resultat einstellen, wenn auch mit deutlich weniger Hölzern auf beiden Seiten. An der Wirkungsstätte, an der tags zuvor noch fast ein neuer Bahnrekord aufgestellt wurde, wackelten die Kegel am Sonntag zwar wie verrückt, blieben aber zum Leidwesen aller Kegler meistens stehen. So kam es, dass die 900er Marke zum ersten Mal seit Jahren bei einem Heimspiel unserer 1. Herrenmannschaft nicht geknackt wurde. Marko Friedrich (897), Christian Rosga (896), Raphael Kukla (896) und René Lewin (895) konnten ihre Ergebnisse jedoch so hoch festsetzen, dass kein Berliner daran vorbeikam. Lediglich Sportkamerad Thomas Balschus wusste mit 889 Holz seitens der Berliner zu überzeugen. Letztendlich ging der Sieg mit 5343:5125 Holz und damit 3:0 (55:23) verdient an unsere Herren. In der Tabelle der 2. Bundesliga Süd/Ost belegt die SpG Michendorf/Seddin nun den 4. Platz.

Des Weiteren waren unsere Damen und Senioren am Wochenende im Einsatz. Erstere hatten Samstag auf der anspruchsvollen Bahn in Luckenwalde zu kämpfen. Bei einem insgesamt recht ausgeglichenen Wettkampf mussten sich unsere Damen nur knapp der Auswahl des MPSV 95 Königs Wusterhausen und den Gastgebern aus Luckenwalde geschlagen geben. In der Tabelle stellt sich dadurch ein Kuriosum ein: Nach zwei Spieltagen der Landesliga Damen haben alle vier Mannschaften jeweils 5 Punkte auf dem Konto. Beste Spielerin unsererseits war Angela Schirach mit 877 Holz.

Unsere Senioren hatten derweil in Beelitz zu kämpfen. Bereits im Vorfeld hatte man sich keine allzu großen Hoffnungen gemacht, da Beelitz seit jeher kein gutes Pflaster für unsere Kegler ist. Dennoch konnte man sich immerhin den 4. Platz vor den Sportfreunden des SV Motor Babelsberg sichern. Die ersten drei Plätze machten die Kegler aus Beelitz, Geltow und Potsdam unter sich aus. In der Tabelle ist die SpG Michendorf/Seddin dadurch auf den 4. Platz zurückgefallen. Allerdings besteht am nächsten Spieltag die Chance, in der Tabelle wieder nach oben zu klettern, denn das nächste Spiel findet in Michendorf statt.