foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

ESV 3:0 Lindow

Auf Seiten der Heimmannschaft hatten sich die Seddiner viel vorgenommen. Fest entschlossen die letzten Spiele vergessen zu machen waren alle Spieler hoch motoviert. Trotz vieler Verletzungen und anderer Ausfälle waren genug Spieler zum Einsatz bereit. Vorweg genommen sei, dass jeder seine Aufgabe durchweg erfüllte. Neben dem Platz konnten wir zusätzlich auf die Unterstützung von Doc Detti bauen. Danke.

In der Anfangsphase hatten die Gäste - ohne zwingend Torchancen zu kreieren - viel Ballbesitz. nach circa 10 Minuten wurde der ESV deutlich aktiver und fing an das Spiel zu beherrschen. Offensiv lief viel über die Außenbahnen die neu besetzt waren. Nach 34. Minuten konnte Kevin Tietz nur im rechten Halbfeld nur regelwidirg vom Ball getrennt werden. Der snschließende Freistoß von Peter Losensky konnte Francesco Tietz per Kopf zum 1:0 im Gehäuse der Gäste unterbringen.

Die anschließenden 5 Minuten gehörten dann wieder den Gästen. Gefährliche Abschlüsse konnten vom Seddiner Defensivverbund jedoch verhindert werden. Zum Ende der erste Halbzeit war es wieder ein ausgeglichenes Spiel. 

Die zweite Halbzeit begann mit höherem Druck der Lindower. Gerade Lavdrim Dauti und Markus Filarski waren nun engagierter und man konnte klar erkenne, dass beide feine Fußballer sind. So entwickelte sich eine schnelle zweite Halbzeit. Die Gäste änderten dann ihre Taktik und agiertem ab Mitter des zweiten Durchgang mit 3 Spitzen. Die zwingenderen Aktionen hatten jedoch die Gatsgeber. Erst in der 83. Minute konnte Kapitän Francesco Tietz mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung herbeiführen. Gordon Klostermann setzte dann in der Nachspielzeit mit seinem ersten Saisontreffer den Schlusspunkt des Spiels.

 

Die Partie wurde von den Unparteischen unaufgeregt und souverän geführt.

 

An diese Leistung heißt es nächste Woche bei den starken Neuruppiner anzuknüpfen.

IMG 7896