Mit einer deutlichen 0:4 Niederlage mussten die Seddiner gestern die Heimreise antreten. 

DSC02026

Nachdem man 3x in Folge überzeugen konnte war gestern einfach der Wurm drin. Es gelang nicht viel. In den ersten 20 min. war der ESV klar besser und drängte die verunsichterten Brandenburger hinten rein. Defensiv konnte die Heimmanschaft wieder auf ihren Kapitän bauen, der das Team auch in der Druckphase zusammenhielt und viel Schwung aus den Seddinern Angriffen nahm.

Mit zunehmender Spieldauer wurden die Brandenburger jedoch mutiger und agierten mehr nach vorne. In der 31. Spielminute konnte dann Julian Schwandt nach einem berichtigen Elfmeter das 1:0 erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Mit 2:0 durch E. Klassen kurz nach der Pause stand die Heimmannschaft dann noch tiefer und lauerte auf Konter. Die Seddiner taten sich schwer eine Lücke in diesem Verbund zu finden und blieben die restliche Zeit erfolglos. Julian Schwandt machten dann mit einem Doppelback in der 82´ und 83` den Deckel drauf.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok