foto1
foto1
foto1
/*
foto1
foto1
*/
ESV LOK Seddin e.V.

2. Herrenmannschaft siegt, 1. Damenmannschaft verlierticon kegeln schwarz auf weiss 50mm rgb 300dpi Kopie Kopie

Die Ergebnisse des abgelaufenen Wochenendes hätten unterschiedlicher nicht sein können: Während unsere 2. Herrenmannschaft einen souveränen Sieg in Michendorf einfahren konnte, musste sich unsere 1. Damenmannschaft mit dem 4. Platz in Fehrbellin zufrieden geben. Eine schlechte Platzierung mit Folgen...

Bei ihrem ersten Heimauftritt wollten sich unsere Herren keine Blöße geben und von Anfang an zeigen, wer der Herr im Haus ist. Das gelang zum Teil auch ganz gut, wenngleich man nach 3 von 6 Durchgängen nur 2 Holz vor dem SC Einheit Luckau lag. Anschließend konnten die Luckauer aber nicht weiter an die guten Ergebnisse der ersten Spieler anknüpfen und verloren immer weiter an Boden. Stattdessen wurden die Sportsfreunde aus Königs Wusterhausen immer besser und zogen scheinbar mühelos an den Luckauern vorbei. Der Tagessieg war unseren Herren aber nicht mehr zu nehmen, da u.a. Kapitän Heiko Sandner seinen direkten Konkurrenten Matthias Wüstenhagen vom MPSV 95 Königs Wusterhausen in Schach halten konnte. Beide gingen am Ende mit 894 Holz von der Bahn. Nur einer konnte an diesem Tag noch mehr Kegel umwerfen: Unser Ersatzspieler Udo Boss holte sich den Tagessieg mit starken 897 Holz.

In der Tabelle bleibt unsere 2. Herrenmannschaft mit 9 Punkten auf Platz zwei. Ursache ist die geringere Anzahl an Auswärtspunkten im Vergleich zu den Keglern vom MPSV. Letztere haben es beim letzten Vorrundenspiel in Königs Wusterhausen selbst in der Hand die Staffel zu gewinnen. Unsere Herren haben derweil ebenfalls sehr gute Chancen auf das Erreichen der Meisterrunde.

Für unsere Damen fand am vergangenen Samstag bereits das letzte Vorrundenspiel statt; leider, muss man sagen. Denn durch den unglücklichen Einlauf der Mannschaftsergebnisse sind unsere Damen auf den unglücklichen 3. Tabellenplatz abgerutscht, welcher die Teilnahme an der Abstiegsrunde zur Folge hat. Dabei hätte der Spieltag auch ganz anders ausgehen können: Lediglich 20 Holz trennten den ersten vom letzten Platz. Hinzu kam, dass die Heimmannschaft vom SV 90 Fehrbellin lediglich den 3. Platz erreichen konnte, 10 Holz vor unseren Damen. Am Ende konnten sich die Keglerinnen vom SC Einheit Luckau durchsetzen, wodurch sie sich in der Tabelle an unseren Damen vorbeischieben konnten.

Nichtsdestotrotz ist noch nicht alles verloren und zumindest der Klassenerhalt nach wie vor möglich. Mit einem Sieg im ersten Spiel der Abstiegsrunde am 02. Dezember in Michendorf können unsere Damen gleich den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Wir drücken schon einmal die Daumen und wünschen "Gut Holz"!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok